Home
Hören ist ein Wunder

Beschäftigt es Sie auch?


Schwerhörige sollten wissen ...

  • dass ihr Kommunikationsbewusstsein auch den Guthörenden nützt
  • welche technischen Hilfsmittel (Hörgeräte etc.) ihnen einen optimalen Ausgleich bieten
  • welche Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung es von Krankenkassen und staatlichen Stellen gibt
  • wer sie medizinisch, psychologisch und seelsorgerlich unterstützt

Hörende können wissen, ...

  • dass sie nur ruhig und klar zu sprechen brauchen
  • dass Schwerhörigkeit nichts mit Dummheit und Demenz zu tun hat
  • wie sie schwerhörige Menschen im Alltag unterstützen können

Kirchengemeinden können ...

  • ein Ort sein, in dem sich auch schwerhörende Menschen wohlfühlen
  • über eine Höranlage verfügen
  • Gottesdienste und andere Veranstaltungen kommunikationsfördernd anbieten
    (Wie das gehen kann, erfahren Sie hier bei uns)

Schwerhörigenseelsorge bietet ...

  • seelsorgerliche Begleitung in den einzelnen Landeskirchen
  • Sozialberatung und Hilfestellung
  • Freizeiten und Gesprächskreise für schwerhörige Menschen und deren Angehörige in allen Altersgruppen
  • Aufklärungsarbeit in kirchlichen und außerkirchlichen Einrichtungen
  • Unterstützung und Beratung von Kirchengemeinden bei der Anschaffung von Höranlagen

Die Evangelische Schwerhörigenseelsorge in Deutschland e.V. (ESiD) bietet ...

  • Aus- und Fortbildungen für haupt- und ehrenamtlich in der Schwerhörigenseelsorge tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Die Herausgabe der (einzigen) deutschsprachigen Fachzeitung für Schwerhörigenseelsorge
  • Unterstützung in Öffentlichkeitsarbeit und Information
  • eine Mitarbeit an zunehmender Barrierefreiheit für schwerhörige Menschen bei kirchlichen Großveranstaltungen (z.B. Kirchentagen)

 

 

 

 
 

Nächste Termine

Keine Termine